Amira® Magazin  » Artikel durchsuchen  » Sieben Tipps für blitzblanke Fenster

Sieben Tipps für blitzblanke Fenster

in Lifestyle & Fitness 89 Kommentare 429 Views

Von AMIRA-Redaktion

Fensterputzen ist lästig und frustrierend, wenn am Ende doch noch Streifen zu sehen sind.  Beherzigst du aber einige Tipps, wird die Arbeit mit einer klaren Sicht belohnt. Einige Zutaten für die perfekte Putzlauge findest du übrigens in der Apotheke.


Tipp eins: Auf das Putzzeug kommt es an

Für saubere Fenster bedarf es nur wenig Zubehör. Zur Hand haben solltest du in jedem Fall: eine Lauge, einen Schwamm, einen Abzieher, einen trockenen, sauberen Putzlappen und ein fusselfreies (Leder)-Tuch. Sind die Fenster sehr dreckig, kommt noch ein Eimer klares Wasser zum Nachspülen hinzu. Gegen sehr hartnäckige Schmieren helfen Soda oder Spiritus.


Tipp zwei: Rollläden und Rahmen nicht vergessen

Zu Beginn ist es wichtig, grob zu reinigen. Also zunächst die Fenster und Rahmen mit einer weichen Bürste putzen. Rollläden und Fenstersims außerdem abfegen. Sonst gelangt innerhalb kurzer Zeit von dort wieder Schmutz an das saubere Fenster.


Tipp drei: Von innen nach außen putzen

Dann geht es an das Glas: Zuerst seifst du die Fenster von innen mit der Lauge ein. Gehe dabei gründlich vor: Erst mit kreisenden Bewegungen, dann vom oberen zum unteren Rand. Anschließend kommt der Abzieher ins Spiel. Ziehe nun das Schmutzwasser von oben nach unten in gleichmäßigen Bahnen ab. Unter den Rahmen hältst du dabei ein trockenes Tuch, damit kein Wasser auf den Boden tropft.


Tipp vier: Gummilippe abwischen

Wichtig: Die Gummilippe des Abziehers solltest du nach jeder Bahn mit einem sauberen Tuch trocknen, sonst kommt es zu ärgerlichen Putzstreifen. Anschließend kannst du noch mit dem Fensterleder nachwischen und eventuell übriggebliebene Flüssigkeit aufnehmen.


Tipp fünf: Nylonstrumpf statt Zeitungspapier

Sollten doch Streifen auftauchen, greife auf keinen Fall zu Zeitungspapier! Die Annahme, dies sei ein guter Trick, ist falsch. Stattdessen verursacht es Flecken an Fenstern und Rahmen. Glänzend wird das Ergebnis hingegen mit einem alten Nylonstrumpf.


Tipp sechs: Glycerin für Fensterbänke

Wenn die Innenseiten fertig sind, kannst du das Wasser eventuell wechseln und dann nach dem gleichen Schema die Außenseiten der Fenster reinigen. Zum Schluss empfehlen Experten die Fensterdichtungen mit Glycerin zu behandeln. Dann schließen sie besser.


Tipp sieben: Rezept für die perfekte Fensterputzlauge

Die Hauswirtschafterin mischt ihre Fensterputzlauge wie folgt:

  • Drei Liter lauwarmes Wasser
  • Ein Spritzer Spülmittel (aber kein Balsam-Spülmittel)
  • Eine Verschlusskappe Spiritus
  • Ein paar Tropfen Glycerin

Alle Zutaten der Reihenfolge nach in einen Eimer oder Sprühflasche geben, leicht verrühren – fertig. 



Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 09.09.2020.

 

** ** ** ** ** ** **

Du bist Apotheker*in, PhiP, PTA oder PKA und möchtest die AMIRA-Welt in vollem Umfang nutzen? Dann melde dich hier an und werde ein Teil der AMIRA-Welt! Lade deine Berufsurkunde einfach hoch und erhalte regelmäßig deine AMIRA-Box sowie wertvolle Informationen für deinen Alltag!

Kommentare

89 Kommentare