Amira® Magazin  » Artikel durchsuchen  » Diskretion während der Beratung: Gute Gründe für Bodenaufkleber

Diskretion während der Beratung: Gute Gründe für Bodenaufkleber

in Beruf & HV 0 Kommentare 1.792 Views

Anzeige


In der Corona-Pandemie haben wir alle mehr denn je gelernt, wie wir in der Öffentlichkeit einen Mindestabstand zu unseren Mitmenschen wahren, um weder uns noch sie zu gefährden. Kunden, die regelmäßig eine Apotheke aufsuchen, dürften in diesem Punkt durchaus geübt gewesen sein. Schließlich ist in der Apotheke Diskretion seit jeher ein wichtiger Punkt, insbesondere wenn es um die persönliche Beratung geht. Im Falle der Fälle erinnern dezente Bodenaufkleber uns an die Abstandsregel, um allen Kunden jene diskrete Beratung, die wir uns auch für uns selbst wünschen, zu ermöglichen.

Solch einen hilfreichen Bodenaufkleber für die Apotheke finden AMIRA-Trendscouts nun auch in der aktuellen AMIRA-Box Sommer – powered by Tyrosur® CareExpert Wundgel!





Patienten vertrauen der Beratungskompetenz von Apotheken

ApothekenmitarbeiterInnen versorgen 3,3 Millionen Patienten täglich1 – darunter auch solche, die sich zur Wundbehandlung beraten lassen möchten. Noch immer gibt es unter Apothekenkunden einen Irrglauben, dass Wunden am besten an der Luft trocknen sollten. Doch das ist überholt. Es gibt gute Gründe für die Behandlung mit einem Hydrogel wie Tyrosur® CareExpert Wundgel!

Denn trocknet die Wunde aus, kann es zur Bildung einer Kruste kommen, die nicht nur schmerzhaft sein kann, sondern auch den natürlichen Wundheilungsprozess beeinträchtigt. Wird die Wunde hingegen feucht gehalten, kann sich das positiv auf die Teilung und Wanderung von Gewebezellen auswirken, was die Wundheilung fördert. Deshalb wird für die Wundbehandlung ein feuchtes Milieu empfohlen.2 Diesem Anspruch wird das Medizinprodukt Tyrosur® CareExpert Wundgel mit seiner fettfreien Galenik und dem sehr hohen Wasseranteil gerecht – daher ist das atmungsaktive Hydrogel mit pflegendem Dexpanthenol eine gute Empfehlung in der Selbstmedikation.



Auf den Punkt gebracht – fit für die Beratung:

Tyrosur® CareExpert Wundgel …

  • … ist das erste Hydrogel mit Dexpanthenol, welches zur Unterstützung des natürlichen Wundheilungsprozesses bei oberflächlichen Hautschädigungen sowie leichten Verbrennungen (z.B. Sonnenbrand) beiträgt.
  • … folgt dem Wirkprinzip der ideal feuchten Wundbehandlung, die seit Langem etabliert ist. Das Hydrogel reguliert die Feuchtigkeit in der Wunde, überschüssiges Wundsekret kann abfließen und die Wunde wird feucht gehalten, was den Heilungsprozess begünstigt. Feuchte Wundbehandlung verhindert die Schorfbildung und kann so das Risiko sichtbarer Narben reduzieren.2
  • … unterstützt die Wundheilung in allen Phasen (Reinigungsphase, Granulationsphase, Reparative Phase).
  • … lässt Wunden atmen und erhält so den Gasaustausch zwischen Wunde und Umgebung. Die Bildung von abgeschlossenen, feuchten Kammern, in denen sich Keime besonders gut vermehren können, wird verhindert.
  • … ist ein Medizinprodukt und wird bei nicht-infizierten Wunden eingesetzt. Bei infizierten Wunden* hingegen kann das Arzneimittel Tyrosur® Wundheilgel mit dem Wirkstoff Tyrothricin die Beschwerden lindern.
  • … wird mehrmals täglich auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen.

 

1 Die Apotheke: Zahlen, Daten, Fakten 2020; ABDA

2 Ferreira Alves JV. et al., MIMS Dermatology June 2009. | Vanscheidt. Pharm. Ztg. 2010, 29

* Zur lindernden Behandlung von kleinflächigen, oberflächlichen, wenig nässenden Wunden mit bakterieller Superinfektion mit Tyrothricin-empfindlichen Erregern wie z. B. Riss-, Kratz-, Schürfwunden.

 

Pflichtangaben

Tyrosur® Wundheilgel ist ein Arzneimittel, Tyrosur® CareExpert Wundgel ist ein Medizinprodukt.

Tyrosur® Wundheilgel. Wirkstoff: Tyrothricin. Zusammensetzung: 100 g Gel enthalten 0,1 g Tyrothricin Sonstige Bestandteile: Cetylpyridiniumchlorid 1 H2O, Propylenglycol, Ethanol 96 %, Carbomer (40 000 – 60 000 mPa·s), Trometamol, gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Zur lindernden Behandlung von kleinflächigen, oberflächlichen, wenig nässenden Wunden mit bakterieller Superinfektion mit Tyrothricin-empfindlichen Erregern wie z. B. Riss-, Kratz-, Schürfwunden. Gegenanzeigen: Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe. Nicht zur Anwendung auf der Nasenschleimhaut. Nebenwirkungen: Sehr selten kann es zu Überempfindlichkeitserscheinungen, wie z. B. Brennen auf der Haut, kommen. Warnhinweis: Enthält Propylenglycol! Stand: März 2017. Engelhard Arzneimittel GmbH & Co. KG, 61138 Niederdorfelden.

 

Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 02.07.2020.

Kommentare

0 Kommentare