Amira® Magazin  » Artikel durchsuchen  » Wechseljahresbeschwerden: menoElle als hormonfreie Alternative

Wechseljahresbeschwerden: menoElle als hormonfreie Alternative

in Beruf & HV 254 Kommentare 890 Views

(Foto: PhytoLife Nutrition)


Anzeige
 


Wechseljahresbeschwerden: menoElle als hormonfreie Alternative

Mit menoElle (PZN 15375786) ist neuer Wind in die Behandlung von Wechseljahresbeschwerden gekommen. Der enthaltene patentierten Estro-G100-Extrakt auf rein pflanzlicher Basis ist durch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) als Novel Food zugelassen und nun auch in Deutschland erhältlich ist. Was zeichnet menoElle aus? Ist das Präparat für dich oder deine Kundinnen eine passende Behandlungsalternative? Gynäkologin Frau Dr. Corinna Mann gibt Antworten auf die häufig gestellten Fragen!


Welche Inhaltsstoffe sind in menoElle?

Mann: Der Estro-G100-Extrakt in menoElle ist das Ergebnis intensiver Forschung und Screenings von Heilpflanzen der asiatischen Volksmedizin. Eine Mischung der Wurzelextrakte von Angelica Gigas Nakai (Roter Engelwurz), Cynanchum Wilfordii (Seidenpflanze) und Phlomis Umbrosa (Brandkraut) erwies sich als am wirksamsten und am besten verträglich. Alle drei Heilpflanzen haben eine mehr als 400 Jahre lange Tradition in der asiatischen Volksmedizin zur Linderung von Frauenleiden.


Was ist über die Wirksamkeit von menoElle bekannt?

Mann: Die Wirksamkeit des Estro-G100-Extraktes wurde in drei klinischen Studien in Korea und den USA unter Arzneimittelstandards (d.h. randomisiert, doppelblind und Placebo-kontrolliert) untersucht. In der amerikanischen Studie wurden die Wechseljahresbeschwerden der Studienteilnehmerinnen Insgesamt um 62% reduziert [1]. Dabei verbesserten sich zwölf typische Symptome der Wechseljahre signifikant, wie beispielsweise Nervosität, Herzklopfen oder depressive Verstimmung. Hitzewallungen, die häufigsten Beschwerden in den Wechseljahren, nahmen bei etwa zwei Drittel der Frauen ab. Die beiden anderen Studien kamen zu vergleichbaren Ergebnissen.

Hervorzuheben ist die ganzheitliche Wirkung von Estro-G100, die sich über eine selektive Modulation der Östrogenrezeptoren erklären lässt, vereinfacht gesagt wird die Wirkung der körpereigenen Östrogene optimiert. menoElle ist frei von Östrogenen und hat selbst keine hormonartige Wirkung, wie in mehreren Untersuchungen belegt werden konnte.


Wie steht es um die Verträglichkeit und Sicherheit von menoElle?

Mann: Das Thema Verträglichkeit und Sicherheit hat bei der Behandlung von Wechseljahresbeschwerden einen besonderen Stellenwert, gerade vor dem Hintergrund, dass manche Frauen auf Grund bestimmter Vorerkrankungen oder Risikofaktoren keine klassische Hormonersatztherapie erhalten können oder wegen der potentiellen Risiken auch keine konzentrierten pflanzlichen Hormone (wie beispielsweise in Soja- oder Rotkleepräparaten enthalten) zu sich nehmen wollen. 

menoElle hingegen ist gut verträglich. In allen klinischen Studien traten keine relevanten Nebenwirkungen auf und auch in der praktischen Anwendung mit mittlerweile mehr als 1 Million Anwenderinnen weltweit kam es zu keinen Hinweisen auf unerwünschte Wirkungen. In diesem Zusammenhang ist auch erwähnenswert, dass der Estro-G100-Extrakt in allen Studien keinen Einfluss auf das Körpergewicht hatte und es keine zeitliche Anwendungsbeschränkung gibt.

 

Literaturverweis:

[1] Chang et al. (2012): The effect of herbal extract (EstroG-100) on pre-, peri- and post-menopausal women: a randomized double-blind, placebo-controlled study. Phytother Res. 510-6.

  (Foto: Mann)

Frau Dr. med. Corinna Mann ist Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe und hat den Schwerpunkt Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin. Sie ist Spezialistin für Frauenhormone und Kinderwunsch. Weitere Informationen zu Ihrer Person findest du unter www.kinderwunschaerztin.de.

 

Weitere Informationen zu menoElle findest du hier.

So kannst du menoElle bestellen:

  • Per Bestellschein
  • Per Telefon, Fax oder E-Mail – wende dich hierzu an:

Pharmedix GmbH, Mörsenbroicher Weg 200, 40470 Düsseldorf

Tel: 0211 583357800

Fax: 0211 583 357 –33801

E-Mail: auftrag@pharmedix.de

 


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 27.05.2020.

Kommentare

254 Kommentare